Posts by Blue Tech

    Ich würde an den Termingeschäften auch nichts ändern.


    Allerdings bin ich was die Eventpunkte angeht etwas skeptisch,
    da es einige Spieler gibt die den ganzen Tag online seien können.


    Es ist zu befürchten das einige dann garkeine Chance mehr auf die vorderen Plätze in der Event-HS haben.


    Außerdem denke ich das die Event-HS ihren Reiz verliert.
    Im Augenblick hat es ja noch etwas von Glücksspiel,
    wenn man die Punkte auch durch Termingeschäfte holen kann dann wird es planbar.

    @ dok:


    Die AnNa zur Preisfindung der Endprodukte zu nutzen würde ich auch ablehnen.
    Bei den Rohstoffen und Zwischenprodukten sehe ich da aber kein größeres Problem.
    Ich habe mit dem Vorschlag die AnNa zu nutzen allerdings auch nicht gemeint man sollte den Preiskorridor abschaffen.
    Der Ausgangsgedanke war ja die Preisexplosionen bei einigen Produkten einzudämmen.


    @ fun

    Quote

    Grundsätzlich war mein Gedanke das es nur für Rohstoffe und Zwischenprodukte gelten soll. Auch ist es mir durchaus bewußt das die Möglichkeit besteht, dass höhere QL am Markt billiger zu bekommen ist wie niedrige. Vermutlich wird es dann regelmäßig ein auf und ab der Preise und der verschiedene QL geben. Je nach dem was dann mehr gekauft wird.


    Ich denke nicht das die Einbeziehung der QL wirklich etwas bringt.
    Nehmen wir zum Beispiel Stahl oder Öl am Anfang einer Runde (so ca. 2-4 Wochen) brauche ich das eigentlich nicht selber produzieren.
    Da ist sogar QL 100 so billig das man daraus QL 0 Kaffeedosen herstellen kann und den Kaffee noch mit Gewinn im Laden verkauft.
    So ab der Hälfte einer Runde werden dann in den höheren FL solche Dinge wie Autos gebaut.
    Wenn ein Auto eine Gewinnspanne von ca. 100.000 hat ist es wohl egal welchen Preis oder welche QL Stahl oder ÖL hat,
    wenn man für sein QL 0 Auto diese Produkte braucht bevor die Produktion stehen bleibt.


    Ich denke da liegt der eigentliche Grund für die Preisexplosion.



    Wenn man nun die Preise der Rohstoffe und Zwischenprodukte an die AnNa koppelt kann man so die Preisentwicklung "kontrollieren",
    und somit auch nach 2/3 einer Runde noch Stahl für Kaffeedosen kaufen.



    Ein anderer Vorschlag zur Kopplung an die AnNa wäre:
    weniger Nachfrage als Produktion Normalpreis
    höhere Nachfrage z.B. doppelt = doppelter Normalpreis.

    Warum legt man zur Preisermittlung nicht einfach die „AnNa“ zugrunde?


    Ich weiß nicht ob meine Annahme richtig ist, aber ich gehe mal davon aus das die „AnNa“ bei den Produkten die nicht im Laden zu verkaufen sind, die gesamte produzierte und die in den Fabriken benötigte Menge ins Verhältnis setzt.


    Das könnte z.B. so aussehen:


    Wenn im vergangenen Jahr die Nachfrage größer war als das Angebot, dann steigt der Norm.-preis um 1% des Grundpreises.


    Ist das Angebot größer als die Nachfrage sinkt der Preis wieder um 1%. Um zu verhindern das man irgendwann dafür zahlen muss Waren auf den Markt zu stellen könnte man die Untergrenze auf die Herstellungskosten festsetzen.

    Ich konnte eine Kleinanzeige Milch QL0 für 650 bedienen.
    Danach habe ich noch Milch an einen Handelspartner verschickt und gesehen
    das ich meine QL 54 Milch eigentlich nur für 707 verkaufen kann.


    Darf das funktionieren? In meinem Fall war es unbeabsichtigt und nur Milch.
    Aber man könnte das ja auch absichtlich nutzen, um einem Spieler durch eine höhere Gewinnspanne im Laden zu helfen.

    Sicherlich ist es ärgerlich wenn ein lukrative Fabrik Leerlauf hat. Aber wäre die Möglichkeit alles im Hafen zu bekommen
    nicht so etwas wie eine Versicherung gegen unzuverlässige Lieferanten, Fehlplanung beim bauen oder uppen.


    Und wird es nicht auch langweilig, wenn man nicht mehr richtig planen muß,
    weil einem nicht viel passieren kann, wenn man mal nicht aufgepasst hat?

    Ich habe das Adressbuch jetzt ein paar mal benutzt. Soweit finder ich die Umsetztung gut, weiter so :thumbup: Ich werde es auch in Zukunft verwenden.


    Allerdings ist da noch etwas das mich stört.
    Wenn ich einem Handelspartner z.B. regelmäßig 1500 St. Ware schicken will,
    dann muß ich entweder bei Menge 1500 einsetzen und dafür 22% Transportkosten bezahlen
    oder ich setze 100 ein und muß mir doch noch aufschreiben oder merken wieviel ich verschicken will.


    Nun meine Frage:
    Kann man das so gestalten das man die Zielmenge und die Packetgröße eingibt?
    Wenn man dann auf Ware verschicken geht wird z.B. neben „ingesamt versendet:“ angezeigt „Sollwert ist:“ angezeigt.


    Ich fände es gut wenn es in Zukunft so oder ähnlich aussehen könnte.


    Gruß Blue Tech


    PS.: dok & maikel macht weiter so :thumbup:

    Ich hätte zu diesem Thema auch noch ein Produkt beizusteuern, das mir letzte Runde aufgefallen ist.


    Es geht um die Quarzuhr.


    Quote

    Einige Produkte sind einfach da um in gewissen Leveln den Spieler aufzufordern, ein weiteres Produkt in dieser Branche zu verkaufen da sonst der SW im Geschäft sinkt


    Dem kann ich nur zustimmen, solche Produkte soll es auch weiterhin geben, sonst wird es irgendwann langweilig.


    Allerdings trifft das auf die Quarzuhr nicht so ganz zu. Mann benötigt sie nicht um den sw zu halten.


    Forschungslevel 31
    Norm-Verkaufspreis 9.925
    Herstellungskosten 8.763
    Ausgangsmaterialien 1 x Edelstahl, 1 x Elektrisches Bauteil, 1 x Glas


    Wenn man nur eins dieser Materialien zukaufen würde ist es fast unmöglich die Uhr überhaupt mit Gewinn zu verkaufen.
    Will man sie aber für nur einen Laden selber produzieren benötigt man 10 Bauplätze. Wobei alle Gebäude auf Level 5 - 10 geuppt werden müßen.

    Zunächst einmal möchte ich allen eine erfolgreiche neue Runde wünschen.


    Und nun zum Geschäft.


    Ich suche zuverlässige Lieferanten für:


    Kaffee - erl.
    Milchkaffee
    Tee - erl.
    Frühstück
    Sandwich
    Obsttorte
    Irish Coffee


    QL ist egal


    Weizen ab QL12 - erl.


    Wer Interesse hat schreibt mir bitte im Spiel eine PN an Blue Tech oder meldet sich im Chat bei mir.

    @ TerraX
    Warum schlägst du nicht gleich vor dir deine Ressourcen selbst auszusuchen, dann brauchst du nicht erst 100 Karten generieren?


    @ mozart

    Quote

    Also einmal die arbeit investieren, sich 'ne vernünftige karte suchen und danach die option: vorherige karte übernehmen.


    Also den Vorschlag finde ich gut. :thumbup:

    Ich stimme mozart da voll zu.


    Nicht nur das ich weniger Bauplätze für die Produkion habe,
    ich muß ja auch noch mehr Lagerkosten zahlen.


    Das alles nur weil ich über Tag arbeiten muß ;)


    @dok:
    Genau so könnte eine Lösung aussehen.
    Allerdings müßte es bei jeder up-stufe 950 Einheiten geben,
    zu den Preisen wie bisher.