Posts by Tobibot

    500 und 1000 würden für mich passen. da ich zu faul bin meine Waren in kleine Mengen zu splitten ( Es lebe die Faulheit und sch**** auf die Transportkosten !!! ). Unbedingt brauch ichs eh nicht, weils ja dauert, bis man so viel im Lager hat.


    Tobi

    Muss bei nem Thema über drei Seiten auch mal meinen Senf dazu abgeben. :))


    Ich habe diesen Thread seit Beginn verfolgt und es gibt hier wirklich lustige Kommentare dazu. Da ich den Vorfall leider nicht live mitverfolgt habe kann ich mich leider nur auf die hier stehenden Angaben stützen.


    Aber jetzt mal im Ernst: Ich find euch zum totlachen!


    Einen Boykott in einem Spiel aufbauen zu wollen, in dem ca 900 aktive Spieler spielen ist absolut sinnlos, was es im reellen Leben ja auch ist.


    Wenn ich alle Boykott-Teilnehmer spontan danach fragen würde ob sie den Namen dieser Firma nennen könnten, ohne hier im Thread nachzusehen, würde ich auf ein eher eindeutiges Ergebnis stoßen. Sagen wir mal in 75%, 20% und 5%. Die 75% würden sagen : Keine Ahnung wie die Firma heisst. Die 20% würden sagen Industrie...... Industrie... irgendwas mit Industrie und nur die letzten 5% würden den genauen Namen kennen. Vielleicht gäbe es auch eine 4. Gruppe die keine Ahnung von einem Boykott haben, was auf der Prioritäten-Liste wohl an der letzten Stelle stehen würde, also hier wohl nur am Rande wichtig ist.


    Da ich aufgrund der vorangegngenen Aussagen davon ausgehe, dass der Schuldige/Boykottiere/Betrüger/sonstnochwas/was-weiss-ich-was sich noch nicht gemeldet hat, könnte man auch daon ausgehen, dass der oben Gennante noch keine Ahnung von seinem Glück hat ( außer man hat es ihm mitgeteilt, was er wahrescheinlich für einen Witz gehalten hat, da sich seine Produkte wohl bei so vielen Spielern trotzdem verkaufen).


    So, dann wenden wir uns mal seinen Beweggründen zu. Dazu fällt mir jetzt spontan ein, dass es ein netter Verkaufstrick war. Man kann auch ähnliche Dinge im reelen Leben finden. Eine ausgewanderte Firma verkauft ihre Produkte mit dem selben Preis wie vor einiger Zeit in Deutschland. Kauft ihr die Produkte? Wahrscheinlich ja. Forscht ihr nach? Nein. Somit warum macht ihr das hier im Spiel? ( was ja bekanntlich spaß machen soll und NICHT REAL ist, also auch keine reellen Dinge einbringen sollte, auch wenn es euren Spaß ein ganz, ganz kleines bisschen anknackst).


    Nun gut, die Mitleids-tour ist jetzt nicht die netteste, aber anscheinend eine Gute. (Reichsbedenkenträger würden jetzt wohl behaupten, dass durch das Breitreten des Themas jetzt lauter solche "Betrüger" aus dem Boden sprießen). Wie gesagt, sowas gibts auch im reellen Leben und so ein Boykott bewirkt so ziemlich gar nichts, weil ihr das ganze nach 2-3 Wochen wieder vergessen habt.


    Kommen wir also zum Ende: Dieser Boykott trägt wohl einzig und allein zur Belustigung der einzelnen Leser ( wahrscheinlich auch zu der des "Betrügers" ) bei. Die Sache und der Name ( wohl größtenteils schon geschehn) werden in einer Woche wieder vergessen sein. Aber immerhin wars lustig! Also danke ich dem Beschuldigten und dem Thread-Eröffner.


    Tobi


    EDIT: hab 'n paar Rechtschreibfehler entfernt

    Da kommen schon krasse Sachen raus. Ich benutze reich und handeln ( passend zum Spiel)...


    Reich und doch niedlich?! Tobibot - Trost in den Stunden des Zorns.
    Tobibot: Mit dem Atem des Waldes.
    Tobibot - die vollkommenste Steigerung von reich!
    Tobibot - keiner handelt reicher oder eventuell beschwerlicher.
    Handeln mit Tobibot - reich werden mit Lachen.
    Stark und zufrieden. Mit Tobibot. Ein reiches Vergnügen!
    Tobibot - die reichste Fussnote seit Konrad Zuse.
    Laune mit Tobibot, herzhaft und reich!
    Mit der Leichtigkeit des Seins, oder warum Tobibot so reich handelt!
    Welch reicher Gedanke: Tobibot!
    Handeln mit Tobibot - reich werden mit Reserviertheit.


    Tobi

    soalnge Menschen existieren, wird die vernichtung der Umwelt nie aufhören, da die Menschen immer versuchen, alles unter Kontrolle zu bringen. Und wenn wir ein Element der Umwelt, und sei es noch so klein, zerstören oder einschränken, wird das in irgeneiner Weise auf die Menschheit Einfluss nehemen. Letztendlich kann uns die Umwelt eh egal sein, da wir so oder so mal draufgehen. Ob langsam oder alle auf einmal, ist eigentlich wurscht.


    Tobi

    Setzt euch einfach Tag und Nacht vorn PC und wartet, dass günsitge Waren auf den Markt kommen, die ihr euch dann als erstes schnappen könnt um sie dann teuer im Geschäft verkaufen zu können. Letztendlich ganz einfach, oder ? Muahahahaha



    Tobi

    Hab ich auch schon mal vorgeschlagen, wurde aber abgelehnt, weil das Spiel dem Spieler dann die Arbeit abnimmt, genauso wie ein Rechner oder eine automatische Kauf-/Verkaufsfunktion.


    Tobi

    Der Gast-Accoutn funktioniert nicht mehr. Ich weiss nich ob's nur bei mir so is oder ao das Problem auch bei Anderen besteht.


    Tobi

    Hier der erste Link, beachtet bitte, dass noch ein Teil zur Bearbeitung offline ist:


    http://itfanpage.de.vu/


    JETZT BRAUCH ICH EURE HILFE. Ich brauch die Daten von ein paar Produkten ich die müsst ihr mir geben! (Für ein paar kleine Spielereien..)


    Und der Rechner für die QL ist fertig... ( jedoch nur für Fabriken und nicht für Farmen )


    Ihr könnt jetzt auch zeigen, dass ihr da wart. Einfach den Namen bei "Trag dich ein" eingeben auf "eintragen" klicken und schon könnt ihr euch bei "Wer war hier" sehen.


    Feheler bitte an mich per PN hier im Forum.


    Tobi



    PS: Ab und zu taucht Werbung auf

    Hier mal der komplette Abschnitt aus dem Handbuch zur QL-Forschung:



    Qualitätsforschung



    Zusätzlich zur Erforschung der Produkte kann man noch die Qualität seiner Produkte verbessern. Die Produktqualität reicht von 0 bis 100.
    Dafür benötigt man ein Forschungsgebäude. Maximal kann man bis zu drei For-schungsgebäude bauen, um drei Produkte gleichzeitig zu verbessern. Allerdings un-terliegen auch die Forschungsgebäude dem Gebäudelimit von 100 Gebäuden. Um ein Forschungsgebäude zu bauen, wählt man im Baumenü die Kategorie "Sonstige" aus. Die möglichen Einstellungen:
    Unter "Produkt" kann man das zu verbessernde Produkt auswählen.
    Im Bereich "Forschungstyp" gibt es folgende Möglichkeiten:
    » keine Forschung
    Es wird nicht geforscht.
    » 1 QL / 10 WUs
    Pro 10 WUs erhöht sich die Qualität um 1 Punkte.
    » 5 QL / 40 WUs
    Pro 40 WUs erhöht sich die Qualität um 5 Punkte.
    Unter "Dauer" seht ihr einen Balken, der am Anfang rot eingefärbt ist und sich im Laufe der Forschungsdauer schrittweise grün einfärbt.
    Wenn ihr während der Forschung die Einstellung verändert, dann verliert ihr die bis-herige Forschung in diesem Forschungsgebäude.
    Kosten: Jedes Forschungsgebäude hat feste Kosten (abhängig vom Gebäudelevel), egal ob geforscht wird oder nicht. Im Level 0 liegen diese Gebäudekosten bereits bei 500.000. Für Level des Forschungsgebäudes kommen weitere 500.000 hinzu. Dazu kommen dann noch laufende Forschungskosten, deren Höhe von der Endstufe der Qualität abhängig ist. Dies bedeutet, das die Forschung über 40 WUs etwas hö-
    18
    here monatliche Kosten verursacht als die Forschung über 10 WUs. Die Laufenden Kosten berechnen sich aus: Ziel-QL² * 1.000
    Nicht jedes Forschungsgebäude kann jedes Produkt "erforschen".
    Ein Forschungsgebäude Level 0 (Startlevel) kann nur Produkte des Forschungslevel 0 erforschen.
    Die weiteren Gebäudelevel können zusätzlich folgende Produkte der Forschungsle-vel erforschen:
    Forschungsgebäudelevel
    Forschungslevel
    1
    1 - 5
    2
    6 - 10
    3
    11 - 15


    10
    46 - 50
    Die erforschte bzw. die Startqualität wird automatisch in den Produktionsgebäuden beigestellt. Die Gebäude produzieren dann entsprechend Produkte dieser Qualität. Werden Rohstoffe für die Weiterverarbeitung benötigt, dann ist die Qualität des entstehenden Produktes der Durchschnitt der Qualität der Rohstoffe und die erforschte Qualität des Produktes. Die Qualität ist auf die Qualität des herzustellenden Produktes be-schränkt. Bsp.: benötigt wird ein Rohstoff
    Qualität des Rohstoffes 100 und Qualität des herzustellenden Produkte 20 Somit wäre der Durchschnitt 60, da aber das Maximum des Endproduktes nur 20 ist, ist das Resultat auch 20.
    Im Lager wird bei einer Bestandsveränderung das Mittel der Qualität ermittelt. Berechnungsgrundlage sind Menge und Qualität der im Lager vorhandenen Produkte und Menge und Qualität des Zuganges.
    Es wird dabei immer abgerundet.

    Of course, low prices rises the difficulty of the game. But isn't it more fun to do the same with less money and low prices as with more money and high prices? I think it is, because the last round was very easy. Sure, it was helpful to test new ways of getting money. But it was a bit boring to have a billion and doing nothing with it.


    TOBIBOT


    Sorry for the mistakes, I'm a German....

    Ich meld mich nochmal:


    Kurz gesagt wollte ich mal sagen, dass die Preisgestaltung verschiedener Spieler nicht grad die freundlichste ist.

    An alle lieben Mädels und Jungens die hier spielen,


    Ich weiss ja, dass man bei solch einem Spiel meist nur darauf aus ist, möglichst hoch in den Highscore zu kommen. Aber was ist mit den anderen Spielern, die einfach nur Spaß haben wollen? Um mal schnell auf den Punkt zu kommen, ein Beispiel: Ich traf einen "netten Spieler" im Chat, der mir Hopfen anbot. Lassen wir mal außen vor, dass das Verhältnis von Bier-Hopfen-Glas nicht grad das Optimalste ist. Als Information: Hopfen war zu dieser Zeit überhaupt nicht am Markt vorhanden und das er schon davor kaum vorhanden war, liess sich vorhersehen, dass es auch so bleiben würde. Somit nahm ich das Angebot von diesem "netten Spieler" an. Danach habe ich gemerkt, dass der Preis doch nicht so moderat ausgefallen ist, wie ich es mir anfänglich vorgestellt hatte. Nachdem ich dieses Angebot angenommen hatte, sprach mich dieser Spieler erneut im Chat an, ob ich noch weitere Dinge benötigen würde. Daraufhin antwortete ich ihm, dass ich Rohstoffe aller Art suche. Dabei dachte ich mir, dass es ja nur besser werden könne. Er bot mir einen Rohstoff an, den ich nach den oben beschriebenen Problemen auf seine Existenz prüfte. Klar ich fand ihn auf dem Markt- zu tiefroten Preisen. Dazwischen, ein Angebot des "netten Spielers", als einen der am teuersten Verkaufenden. Da ich längere Zeit nicht auf die Anfrage des Rohstoffs geantwortet hatte, schrieb er mich noch mal an, dass man den Rohstoff vom Markt erwerben könne. Daraufhin antwortete ich, dass mir der Preis für diesen Rohstoff wirklich zu hoch war, selbst weiterverarbeitet und das Produkt zum Maximal-Preis verkauft. Daraufhin antwortete man mir, dass ich aber doch schon Hopfen gekauft hätte und fragte mich nach meinem momentanen Kontostand. Ich ging davon aus, dass es dazu dienen würde, zu erfragen, ob der erste Handel mit Hopfen mir denn so sehr geschadet hätte. Ich lehnte das Angebot ab.


    Daraufhin saß ich vor meinem PC und wartete, bis ein anderer "normaler Spieler" mit dem "netten Spieler" handelen wollte. Der "normale Spieler" suchte nach dem selben Rohstoff, der einst mir angeboten wurde, und so wurde ich auf diese Unterhaltung aufmerksam. Der "normale Spieler" bekam ein Angebot von dem "netten Spieler, jedoch zu einem Preis, der Wunschpreis um 58% überstieg. Somit ging eine Diskussion los, ob diese Preise denn nun am Spiel liegen würde oder nicht. Auf das "nicht" gehe ich nachher noch genauer ein. Jedenfalls, der "nette Spieler" sowie der "normale Spieler" vertraten die Haltung, dass die Preise doch letztendlich am Spiel liegen würden, und bezeichneten es sogar als kaputt.




    Somit fing ich an, diesen Artikel zu schreiben. Das grundsätzliche Thema sollte sein, ob denn nun wirklich das Spiel schuld ist. Die Erschaffer dieses Spiels integrierten ein System, um das Angebot und die Nachfrage wie eine Computer-Simulation ablaufen zu lassen ( also nach festen Regeln ). Ehrlich gesagt, das war einer der Gründe, dass ich anfing dieses Spiel zu spielen. Dieses System verändert sich dynamisch mit den Preisen der Ware und der Angebotenen Menge. Klar, jede Computer-Simulation kann ausgenützt werden, meist geschieht die aber nur zum eigenen Vorteil.



    Klar soweit?


    Somit an alle Spieler, vor allem die sich mit "netter Spieler" angesprochen fühlen: Wenn euch langweilig ist, weil ihr zu viel Geld habt, oder nichts mehr erreichen könnt, kümmert euch auch mal um die Spieler, die mal was benötigen. Ich habe meine Firma nach einem "Geben und Nehmen"-Prinzip aufgebaut. Ich nehme mir Rohstoffe (vielleicht auch mal teurer als Normal) verarbeite sie, und werfe sie dann günstig auf den Markt. Was mir das bringt? Ich habe einen Marktpreis, der dem Geschäftspreis entspricht. Doch manche "nette Spieler" vermiesem mir das Ganze wieder. Sie sind in der "Überzahl", produzieren also mehr Waren, und werfen sie dann teuer auf den Markt. Resultat: Der Preis steigt wieder. Weiter: Der Preis stiegt weiter. Und dann: Es lohnt sich nicht mehr irgendwas am Markt zu kaufen um dann damit Gewinn zu machen (Hier wird das offene "nicht" von obern vielleicht klar). Klar bin ich dann im Vorteil gegenüber den anderen Spielern, die die Ware produziert haben, doch sie müssen ja nur ihre Überschuüsse loswerden wollen. Es gibt hier keine Art Gott, der das Spiel im Gleichgewicht hält. Es liegt eher an uns Spielern, das System gerecht aufzubauen und somit auch den Spielern eine Chance geben, die nicht 15 Stunden online sind, um ihr Spiel zu verfolgen. Also: haltet die Preise im gewinnbringenden Bereich und nutzt den Markt eher als Tauschbörse, nicht als unrentables "Geldquelle", die dann anfängt anderen Spielern zu schaden.



    Außerem würde ich gerne eure Meinung zu diesem Thema hören.



    (Dies spricht nich den Spieler an, der sich vielleicht angesprochen fühlt. Der Artikel richtet sich an alle Spieler.)

    Die Preise ändern sich je nach Angebot oder Nachfrage. Wenn die Nachfrage hoch ist, und die Preise entsprechend hoch gesetzt werden, kann der Preis bis ins Unendliche steigen ( solange niemand anderes die Nachfrage deckt), aber der Normalpreis bleibt immer gleich. Es kann aber auch sein, dass das Angebot die Nachfrage übersteigt, und wenn dann auch noch der Großteil unter Norm angegeben werden, kann der Max Preis auch unter die Norm- Grenze sinken.


    * Da das Problem gelöst wurde während ich schrieb, kann man dieses Theman wohl als erledigt ansehen*