Produkt-QL Handel

  • Als "neuling" muss ich feststellen, dass die QL-Forschung doch recht lange dauert.
    Prinzipiell gibt es bei der Forschung ja nur den Zeit- und Kostenfaktor.
    Also hätte ich da mal die Anregung, wie man Neulingen zumindest den Zeitfaktor etwas ersparen könnte:


    Ich finde Unternehmen sollten ihre QL verkaufen können. Der Preis müsste natürlich fest vorgegeben sein, um Schummeleien vorzubeugen.
    Man nehme also die Forschungskosten für z.B. Werkzeug ql100 und multipliziere sie z.B. mit 1,5 was dann der fixe Handelspreis für diese Forschung wäre.
    Grund: Wenn der Zeitfaktor schon günstiger wird, sollte der Kostenfaktor zumindest etwas steigen und das verkaufende Unternehmen sollte ja auch einen Nutzen haben.


    Für neuere Unternehmen wäre der Nutzen, dass sie z.B. Eisenerz ql100 und Stahl ql100 forschen können, was eh schon lange genug dauert und nebenbei - sofern die Mittel vorhanden sind - von jemandem Werkzeug ql100 einkaufen.


    Die älteren Unternehmen haben eh oftmals Forschungen, die sie gerade nicht verwenden und könnten das Geld in neue Forschungen investieren, die auch teuer sind.


    Meines Erachtens wäre ein QL-Handel für beide Seiten gut und würde die "Kluft" zwischen alten und neuen Unternehmen etwas verringern. Ich denke auch, dass es mehr Spieler anlocken würde, da sich viele Neulinge doch sehr benachteiligt vorkommen, weil sie die QL kaum aufholen können.


    Was haltet ihr davon?

  • Leisten könnte sich ein "Neuling" ql 100 auf einen Schlag wohl nicht, aber die Idee finde ich Interessant.
    Da man ja tatsächlich mal Produkte auf ql geforscht hat die man "nicht mehr braucht".
    Diese Produkte mit etwas höhere ql, reicht ja auch schon 10 statt 100, könnten einem anderem ja schon helfen.


    Gruß


    Sven

  • Hatte ich schon mal hier angesprochen und zur antwort das es nicht soeinfach gehen würde, ich finde die Idee immer noch gut und als beispiel, ich habe Faserholz auf 25 und brauche es nicht also könnte ich diese Verkaufen also von Stdok zu löschen zu lassen:-)


    Gruß World inc.

  • Also QL 100 für ein Produkt des FL0 kostet an Forschungskosten


    3.270.000.000


    bei Sprüngen von je 5 ql (40 WU pro 5 QL).
    Nur mal so als Info, um ein paar genauere Zahlen zu nennen.


    Pro benötigtem Gebäudelevel des FG kommen dann 400.000.000 dazu.

  • Es gibt aber ein Problem Ql ist nicht = Ql
    Wenn der "Kunde" 20 Ql haben möchte und dafür einen "Lieferanten" mit Ql 100 gefunden hat, hat der Lieferant danach 80Ql. Der Handel ist abgeschlossen.
    Wenn der Lieferant dann aber die Marktlücke entdeckt die QL dafür zu verkaufen will er neue Ql Produzieren, hat er das Problem, dass er ja jetzt die Ql von 80 auf erstma 86 bringen will, also den Forschungspreis für Ql 86 bezahlen muss. Und das kostet mehr als die Gewinne die man beim Verkauf von denen bekommt, weil man ja nur ql 20 Verkauft. was für der Neuling auch schon sehr teuer sein wird...
    Ich hoffe ich hab mich klar genug ausgedrückt.


    Jakob

  • Das eine sind dann die Gewinner, dass andere die Verlierer.


    Also denk ich, entweder müsste man das ganze Ql-System ändern oder man kann das nicht gerecht einbaun.
    Ich finde aber das Ql-system im moment ziehmlich durchdacht und gut.


    Jakob

  • die Idee ist nicht neu,


    Problem ist nach wie vor das 5 Ql-Punkte nicht gleich 5 QL-Punkte wert ist. Denn auf QL 5 zu forschen ist billiger als auf Ql 100. Wie also willst du die Preise festlegen, Durchschnitt? Des Weiteren ist die QL-Forschung hier die Langzeitmotivation und ein Neuling benötigt sie nicht um Spielen zu können. Klar haben die alten Hasen dadurch einen Vorteil aber das war und bleibt bei Endlosspielen immer so.


    Außerdem frag ich mich wie ein Neuling das Geld aufbringen soll. Selbst ich bin froh, dass die Forschung dauert, weil man so Geld sammeln kann fürs Forschen. Nehmen wir mal den Durchschnitt der gesamten Forschung und rechnen das für 5 QL-Punkte, so würde es 150 Millionen auf einmal Kosten. Wenn du das als Alternative anbieten willst, wird das kein Neuling annehmen, denn er kann es sich nicht leisten.

  • Wir hatten schön öfters drüber gesprochen und sind meistens alle zum ergebniss gekommen: nicht machbar"
    I
    oder mann stellt so was auf wie ebay
    habe 10 ql zu verkaufen 100 wu läuft die aktion:-)
    oder noch besser mann verkauft nur die gesamte ql die mann nicht mehr braucht.
    Sieht so aus ich habe Plüschis ql 20und faserholz ql 21 stelle diese komplet am markt weil sonst müßte ich diese mal löschen weil ich es sowiso nicht brauche.
    Wäre eine feine sache ich bekomme für ql doe ich sowiso gelöscht hätte noch geld und da wäre die sache mit der ebay sache doch echt toll:-)


    Gruß World

  • Ebay da läuft es mir kalt den Rücken runter. Wie kann ich dem Anbieter vertrauen ob die QL auch das wert ist was er mir verspricht.
    Dann bin ich für ein Echtheitszertifikat ! :rolleyes:

  • Ich finde die Idee doof. Da kann ich gleich zu Kapiland gehen. Forschen dauert nun mal und kostet Geld und nächste Runde hab ich dann halt den Vorteil der besseren Preise. Und selbst wenn die Preise zum QL-Kauf enorm sind, derjenige der das Geld hat hat den Vorteil dass er diese QL auf einen Schlag bekommt, das finde ich nicht gut. Ich hab auch mehrere Runden gebraucht um meine QL 100 Produkte zu kriegen.

  • Klasse Idee, das man die QL handeln kann und wie herrlich langweilig diese wunderbare Wirtschaftssimulation dann wird:(


    Ich finde das Ziel der höheren Ql bei den Produkten, ist doch gerade die größte Herrausforderung in diesem Spiel;)


    Klug handeln, sinnvoll bauen um schnell genug genügend Geld zu verdienen, um sich dann auch teurere Ql-Forschung leisten zu können, um dann die nächste Runde noch besser starten zu können:D


    Bei dem einen geht es schneller bei dem anderen langsamer, aber generell soll sich jeder seine QL selber erarbeiten:P


    Und somit steht fest: " Die Fun-World GmbH ist gegen QL-Handel" ach und den Gebäudehandel unterstütze ich auch nicht:D :D